Sie sind hier

Zeitraum 2011 - 2015

Grundschule Fichteschule Hannover-Hainholz

Eine Schule mit Kindern aus mehr als 20 Nationen – und doch alles „Kleine Hannoveraner“. Um speziell Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Sprach-, Kultur- und Lernvoraussetzungen individuell zu fördern, wurde im Rahmen unseres 3-jährigen Großprojektes ein Förderkonzept entwickelt. Darunter:

  • Kleingruppenförderung
  • Gezielte Einzelförderung
  • Förderung bei Legasthenie und Dyskalkulie

Neben der Gewährleistung täglicher Hausaufgabenhilfe wird dies durch den Einsatz qualifizierter Fachkräfte wie Logopäden, Sonderschulpädagogen und Pädagogen mit muttersprachlichen Kenntnissen der betroffenen Schüler erreicht. Aktuell haben wir zu diesem Zweck vier Fachkräfte, eine pädagogische Hilfskraft sowie eine Praktikantin in Vorbereitung auf das sozialpädagogische Studium gewinnen können.

Ein Kommunikations- und Büromaschinenmeister ergänzt diese Unterstützung im EDV-Bereich und gibt intensive PC-Anleitung in Gruppen. Diese wird den Kindern mit dem „PC-Führerschein" bescheinigt.

Ziel ist es, die Schulleistung der Kinder zu verbessern, um die Chancen auf eine Berufsausbildung zu erhöhen, und so eine hoffnungsvolle Zukunftsperspektive zu eröffnen.

Dieses ehrgeizige Konzept haben wir gerne zu unserem Anliegen gemacht. Dabei hilft uns das bemerkenswerte Engagement der Mitarbeiter der GS Fichteschule das angestrebte Ziel auch zu erreichen. 

Übrigens wird der „PC-Führerschein" nicht nur durch einen Mitarbeiter der ZAG-Stiftung „Pro Chance“ ermöglicht, auch die zwölf voll ausgestatteten PC-Plätze sind durch unsere Stiftung angeschafft und funktionsbereit übergeben worden.

In einer weiteren Aktion haben wir den Schulkindergarten der Fichteschule mit der Anschaffung von Spielsachen unterstützt. So stehen jetzt u.a. Go-Kart, Wandspiele, Puppenwagen und Fußbalancescheiben zur Verfügung. Es ist also für alle etwas dabei.